Übergang zur Verkehrsgemeinschaft am Bayerischen Untermain (VAB)

Geltungsbereich

Der Streckenabschnitt zwishcen Rippberg und Bestenheid/Glashütte über Amorbach und Miltenberg gehört zur Verkehrsgemeinschaft am Bayerischen Untermain (VAB).

/ Ueb Vab Web

Tarifregelung

Übergangsregelung

VRN-Fahrausweise der Preisstufe 7 (Gesamtnetz) mit Ausnahme des Einzelfahrscheines werden auf der Schienenstrecke Walldürn – Amorbach –Miltenberg – Wertheim (im Transit), auf den Buslinien Miltenberg – Wertheim (Linie 982) und Miltenberg – Wertheim - Würzburg Hbf (Linie 977) anerkannt. Verbundweit gültige Zeitkarten im Ausbildungsverkehr gelten auf diesen Strecken an Schultagen in Bayern ab 14:00 Uhr, ansonsten ganztägig.

Für das MAXX-Ticket gilt im Busverkehr folgende Ausnahme:
Für Fahrten im Busverkehr aus dem Main-Tauber-Kreis nach Miltenberg wird das MAXX-Ticket ohne zeitliche Einschränkung anerkannt. In der Gegenrichtung wird das MAXX-Ticket an Schultagen ab 11:00 Uhr, ansonsten zeitlich unbeschränkt anerkannt.

Linie 977 Miltenberg – Wertheim - Würzburg

Auf der Linie 977 (Miltenberg – Wertheim – Würzburg) ist für das Verbundgebiet überschreitende Fahrten der jeweils gültige VRN-Tarif mit seinen Beförderungsbedingungen und Tarifbestimmungen als Haustarif anzuwenden. Hierzu werden die im Wabenplan des VRN grau markierten und im Gebiet der Verkehrsgemeinschaft am bayerischen Untermain (VAB) liegenden Waben „Freudenberg“ und „Miltenberg“ bei der Preisermittlung berücksichtigt.

Für Fahrten auf der vorstehend genannten Linie, die im VRN-Gebiet beginnen und im VAB-Gebiet enden oder in umgekehrter Richtung erfolgen, ist zur Preisermittlung die Anzahl der insgesamt durchfahrenen Waben bzw. Tarifzonen maßgeblich.

Die speziellen verbundweit gültigen VRN-Jahreskarten finden in der Verbundgrenzen überschreitenden Linie innerhalb des VAB-Gebietes – mit Ausnahme der für das MAXX-Ticket geltenden Regelung – keine Anerkennung. Die Binnentarifierung des VAB-Tarifes und des VRN-Tarifes wird hiervon nicht berührt.

Linie 821 (NeO-Bus) Mudau - Kirchzell - Amorbach

Auf der Linie 821 (Ausflugsverkehr; Mudau – Kirchzell – Amorbach) ist für das Verbundgebiet überschreitende Fahrten der jeweils gültige VRN-Tarif mit seinen Beförderungsbedingungen und Tarifbestimmungen als Haustarif anzuwenden.

Hierzu werden die im Wabenplan des VRN grau markierten und im Gebiet der Verkehrsgemeinschaft am bayerischen Untermain (VAB) liegenden Waben „Amorbach“ und „Kirchzell Buch“ bei der Preisermittlung berücksichtigt.

Für Fahrten auf der vorstehend genannten Linie, die im VRN-Gebiet beginnen und im VAB-Gebiet enden oder in umgekehrter Richtung erfolgen, ist zur Preisermittlung die Anzahl der insgesamt durchfahrenen Waben bzw. Tarifzonen maßgeblich. Dies gilt auch für die Relation Kirchzell Buch – Amorbach.
Die VRN-Tages-Karten (Netz) sowie die VRN-Jahres- und Halbjahreskarten (Netz) werden auf der gesamten Linie bis Amorbach ohne weitere Zuzahlung anerkannt.
Die VAB-Tageskarte, die VAB-Tageskarte Gruppe sowie VAB-Jahreskarten (mit Ausnahme des TicketEasy) werden auf der Relation Amorbach – Mudau ohne weitere Zuzahlung anerkannt.

Landkreis Würzburg und Stadt Würzburg

Der VRN-Tarif gilt mit Ausnahme der Zeitkarten im Ausbildungsverkehr im ein- und ausbrechenden Verkehr zwischen der Stadt Würzburg (nur Hbf) bzw. dem Landkreis Würzburg und dem VRN-Gebiet
• auf der Schienenstrecke Lauda – Würzburg Hbf in den Nahverkehrszügen der DB AG,
• auf den Buslinien 850 (Hardheim – Tauberbischofsheim -Würzburg Hbf) und 977 (Miltenberg - Wertheim - Würzburg Hbf)

Verbundweit gültige Zeitkarten im Ausbildungsverkehr gelten im bayerischen Teil der oben genannten Buslinien und der Bahnstrecken an Schultagen in Bayern ab 14:00 Uhr, ansonsten ganztägig.

Linie 978 Würzburg - Werbach

Auf der Buslinie 978 (Würzburg – Werbach) gilt der Tarif des Verkehrsverbundes Mainfranken (VVM-Tarif). Die verbundweit gültigen Zeitkarten des VRN werden anerkannt. Verbundweit gültige Zeitkarten im Ausbildungsverkehr gelten an Schultagen in Bayern ab 14:00 Uhr, ansonsten
ganztägig.

Landkreis Ansbach

Auf der Linie 980 (Weikersheim - Röttingen –
Creglingen - Rothenburg ob der Tauber) ist
für das Verbundgebiet überschreitende Fahrten der jeweils gültige VRN-Tarif mit seinen Beförderungsbedingungen und Tarifbestimmungen als Haustarif anzuwenden.
Hierzu werden die zum Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) gehörenden Tarifzonen 1878, 1870 und 1860 zu den VRN-Waben 660 und 661 zusammengefasst und bei der Preisermittlung berücksichtigt.

Für Fahrten auf der vorstehend genannten Linie, die im VRN-Gebiet beginnen und im VGN-Gebiet enden oder in umgekehrter Richtung erfolgen, ist zur Preisermittlung die Anzahl der insgesamt durchfahrenen Waben bzw. Tarifzonen maßgeblich.

Die speziellen verbundweit gültigen VRN-Jahreskarten finden in der Verbundgrenzen überschreitenden Linie für den Binnenverkehr
innerhalb des VGN-Gebietes keine Anerkennung.

Die Binnentarifierung des VGN-Tarifes und des VRN-Tarifes wird hiervon nicht berührt.

Weitere Informationen zur VAB

Fahrkarte zur Weiterfahrt (DB)

Für Inhaber von VRN-Zeitkarten, die gelegentlich über das Verbundgebiet des VRN hinausfahren wollen gibt es das DB-Angebot “Fahrkarte zur Weiterfahrt DB“. Dieses ist an DB-Automaten und im personenbedienten Verkauf erhältlich.