Anlage 1: Besondere Beförderungsbedingungen zur Fahrradmitnahme

Linien und Zeiten

1. In den Fahrzeugen der am Verkehrsverbund beteiligten Verkehrsunternehmen ist die Mitnahme von Fahrrädern gemäß der nachfolgend aufgeführten Regelung gestattet, sofern ausreichende Platzkapazitäten vorhanden sind.

Fahrradmitnahme ohne Zeitliche Einschränkungen (an Werktagen zwischen 6:00 Uhr und 9:00 Uhr kostenpflichtig, siehe Tarifbestimmungen, Ziffer 9.9.1 Abs. 1):

Unternehmen Linien
AVG (Schiene) alle Linien
DB (Schiene) alle (RB, RE, S-Bahn), nur innerhalb des baden-württembergischen, hessischen und rheinland-pfälzischen Teils des VRN
Imfeld Busverkehr alle Buslinien
RBW alle Buslinien
VGG alle Buslinien
vlexx (Schiene) alle Linien

Fahrradmitnahme montags bis freitags vor 06:00 Uhr und ab 09:00 Uhr, samstags, sonn- und feiertags ganztägig:

Unternehmen Linien
Hettinger Reisen, Lillig Touristik, Nitschke Reisen, Omnibus Pflüger, OTT-Reisen, Seitz-Reisen, Ziegler Reisen alle Buslinien im Main-Tauber-Kreis
rnv (Schiene/Bus) alle Linien
Rhein-Neckar-Bus 624-629, 719-726, 729, 751, 757-759 (Stadionverkehr ist ausgenommen)
SWEG alle Buslinien
SWD alle Buslinien
VTL alle Buslinien
WEBU alle Buslinien

Fahrradmitnahme montags bis freitags an Schultagen von 09:00 Uhr bis 11:30 Uhr und ab 14:00 Uhr, samstags, sonn- und feiertags sowie in den Schulferien ganztägig:

Unternehmen Linien
BRH alle Buslinien
DB Regio Bus Mitte GmbH alle Buslinien (max. 2 Fahrräder)
Kraus & Wolff alle Buslinien
ORN alle Buslinien (max. 2 Fahrräder)
QNV alle Buslinien (max. 2 Fahrräder)

Fahrradmitnahme montags bis freitags ab 19:00 Uhr, samstags ab 14:00 Uhr, sonn- und feiertags ganztägig:

Unternehmen Linien
Rhein-Neckar-Bus Buslinie 717
Braun (Rodalben) alle Buslinien
Palatina Bus alle Buslinien
Stadtwerke Pirmasens alle Buslinien
SWK alle Buslinien
VGZ alle Buslinien
VLL alle Buslinien

Fahrradmitnahme samstags, sonn- und feiertags ganztägig:
Rhein-Neckar-Bus, alle Buslinien im Neckar-Odenwald-Kreis

Weitere Bestimmungen

Die nach den vorstehenden Regelungen zugelassene Mitnahme von Fahrrädern kann von den Unternehmen jederzeit für einzelne Fahrten ausgeschlossen oder für den jeweiligen Unternehmensbereich ganz oder teilweise widerrufen werden.

2. Soweit die Mitnahme von Fahrrädern gestattet ist, gelten dafür neben den allgemeinen Regelungen der Beförderungsbedingungen und den besonderen Bedingungen der einzelnen Verkehrsunternehmen über die Mitnahme von Sachen folgende Bestimmungen:

2.1 Jeder Fahrgast darf nur ein Fahrrad mitnehmen. Kinder unter 12 Jahren dürfen ein Fahrrad nur mitführen, wenn sie sich in Begleitung einer volljährigen Person befinden.

2.2 Fahrräder dürfen nur in den Einstiegsräumen oder in besonders gekennzeichneten Mehrzweckabteilen untergebracht werden; werden Gepäckwagen oder Gepäckabteile mitgeführt, so sind sie dort unterzubringen. Im Schienenverkehr der anderen Verkehrsunternehmen sind Fahrräder in den Einstiegsräumen unterzubringen, deren Zugang mit dem Fahrradsymbol gekennzeichnet ist.

2.3 Es dürfen nur so viele Fahrräder mitgenommen werden wie ohne Gefährdung oder Belästigung anderer Fahrgäste möglich ist. Fluchtwege sind frei zu halten. Die Beförderung von Kinderwagen und Rollstühlen hat Vorrang.

2.4 Die Fahrgäste müssen ihre Fahrräder während der Fahrt ständig festhalten, wenn keine besonderen Befestigungsvorrichtungen vorhanden sind. Fahrgäste, die ein Fahrrad in den Verkehrsmitteln mit sich führen, haften für alle dem Verkehrsunternehmen oder anderen Personen hieraus entstehenden Schäden.

2.5 Als Fahrräder gelten zweirädrige einsitzige Fahrräder, Pedelecs und E-Bikes mit einer Länge bis zu 2,0 Metern und mit einem Gesamtgewicht von bis zu 40 Kilogramm. Bei ausreichenden Platzverhältnissen sind auch Tandems, Fahrradanhänger und Fahrradsonderkonstruktionen (z.B. Liegeräder, Dreiräder) zugelassen. Mopeds und Mofas mit Verbrennungsmotoren sowie E-Bikes ohne Pedale sind von der Beförderung ausgeschlossen.

2.6 Die Haftung des Verkehrsunternehmens bei Beschädigung des Fahrrades ist ausgeschlossen.

2.7 Zusammengeklappte Falt- und Klappräder gelten nicht als Fahrrad im Sinne dieser Anlage.