Die Stadt

Das schöne Ladenburg am Neckar ist ein Vorzeigestädtchen: Im Bundeswettbewerb „Stadtgestalt und Denkmalschutz im Städtebau“ erhielt es für die Gestaltung der Altstadt eine Goldplakette und wurde 2007 beim Bundeswettbewerb „Entente Florale – Unsere Stadt blüht auf“ mit der Goldmedaille ausgezeichnet. In dem fast 2 000 Jahre alten Ladenburg hinterließen Römer, Franken und Bischöfe ihre heute noch sichtbaren Spuren.

In dem hübschen Stadtkern mit den vielen Fachwerkhäusern und kleinen Gassen ziehen einige Bauten in besonderem Maße das Augenmerk auf sich: z. B. der Hexenturm, der Handschuhsheimer Adelshof, das ehemalige Antoniusspital, der Bettendorfer Jesuitenhof, der ehemalige Bischofssitz, in dem sich heute das Lobdengau-Museum befindet (s. Rubrik Museen), sowie die romanisch-gotische St.-Gallus-Kirche mit einer Krypta aus dem 11. Jahrhundert und Resten einer römischen Basilika. Am Dr.-Carl-Benz-Platz findet man das Haus, in dem der Autoerfinder von 1905 bis zu seinem Tod 1929 lebte, ebenso wie die älteste Steingarage Deutschlands. Stadtrundgänge (ca. 1,5 Std.) führt nach Voranmeldung der Heimatbund Ladenburg durch.

Weitere Informationen

Einfach ankommen

Ab Bahnhof Ladenburg mit Bus 628 zum "Carl-Benz-Platz" oder ca. 5 Minuten Fußweg.