Der Dom

Der im 11. Jahrhundert erbaute Dom zu Speyer gilt als die weltweit größte romanische Kathedrale. 1981 nahm die UNESCO dieses Meisterwerk romanischer Baukunst in ihre Weltkulturerbe- Liste auf. Kaiser Konrad II. hatte die kreuzförmige Basilika als letzte Ruhestätte für seine Familie erbauen lassen; insgesamt sind in der Krypta vier Kaiser und vier Könige beerdigt. Die Funde aus den Kaisergräbern sind nebenan im Historischen Museum der Pfalz zu sehen. Der Dom besticht durch seine majestätische Schlichtheit. Beeindruckend sind u. a. neun monumentale Schraudolph-Fresken im neugestalteten Kaisersaal. Nicht zu übersehen ist der „Domnapf“, ein großes Sandsteinbecken vor dem Hauptportal, der bei der Neuwahl eines Bischofs und zu hohen Festen „zu des Volkes Lust und Fröhlichkeit“ mit Wein gefüllt wurde.

Einen spektakulären Blick auf die Stadt und den Rhein bietet die 60 Meter hohe Aussichtsplattform im Südwestturm. Wer mehr über die Geschichte wissen möchte, kann beim Domkapitel eine Führung buchen. Im Anschluss bietet sich ein Bummel durch die hübsche Innenstadt Speyers an, die reich an historischen Bürger- und Fachwerkhäusern, Adels- und Patriziersitzen ist.

Weitere Informationen

Einfach ankommen

Ab Speyer Hauptbahnhof mit Buslinie 565 (City-Shuttle) bis Haltestelle „Dom/Stadthaus“.