Der Park

Im Silzer Wild- und Wanderpark lässt sich der Alltag für eine Weile vergessen. Auf dem rund 100 Hektar großen Gelände im Pfälzerwald begegnen die Besucher über 400 Tieren aus 15 verschiedenen Arten, teilweise hautnah. Denn ohne trennende Zäune ziehen Rot- und Damwildrudel durch ihr Revier, auch die Bergziegen stromern frei herum. Imposant sind die Brunftkämpfe der Hirsche im September und Oktober.

Eine Attraktion ist die Fütterung der Europäischen Wölfe, von April bis Oktober täglich um 11 Uhr. Keine Angst, die Wölfe laufen nicht frei herum. Weitere Tierarten, die der Park dem Naturliebhaber bietet, sind u. a. Wisente, Steinmarder, Mufflons, Polarfüchse und Uhus. Amüsant für die Kinder sind neben einem Abenteuerspielplatz und jeder Menge putziger Haustiere vor allem die Minipferde, die kleinsten Pferde der Welt. Durch den Park führen zwei Rundwege: einer von 45 bis 60 Minuten und ein längerer von eineinhalb bis zwei Stunden.

Weitere Informationen

Einfach ankommen

Ab Landau Hauptbahnhof oder Bahnhof Annweiler mit Buslinie 531 bis Haltestelle "Silz, Wildpark".