Der Park

In einem idyllischen Seitental des Odenwalds liegt das Fürstenlager – die einstige Sommerresidenz der Landgrafen und Großherzöge von Hessen-Darmstadt. Da die Herrschaften damals, vor mehr als 200 Jahren, das einfache Landleben nachempfinden wollten, wurde der Sommersitz schlicht gehalten und mit ländlichen Elementen wie Schwanenweiher, Ententeich, Ställen, einer Meierei und sogar einem Gesundbrunnen versehen. Die Gebäude rund um das Herrenhaus sind fast vollständig erhalten geblieben; der Fremdenbau ist noch original möbliert und auf Anfrage eintrittsfrei zu besichtigen. Umgeben ist das Dörfchen vom Staatspark Fürstenlager, einem 46 Hektar großen Englischen Landschaftspark. Einer der ältesten Mammutbäume Europas steht hier neben anderen botanischen Exoten wie Sumpfzypressen, Sicheltannen, dunkel blühenden Magnolien und Buschkastanien. In den Sommermonaten ist es möglich, an (Sonder-)Führungen (inkl. Brotbacken u. Verköstigung) teilzunehmen.

Weitere Informationen

Einfach ankommen

Ab Bahnhof Auerbach oder Bensheim weiter mit dem Bus oder Ruftaxi (für Gruppen bis 4 Pers., spätestens 1 Std. vor Abfahrt telefonisch vorbestellen: 06251.77 777; besonderer Tarif; für Jahreskarten-/Semester-Ticket-Inhaber frei) bis Haltestelle Auerbach, Fürstenlager oder Friedhof.