Das Technoseum

Das Technoseum gehört neben dem Deutschen Museum in München und dem Deutschen Technikmuseum in Berlin zu den größten Museen seiner Art in Deutschland. Die Entwicklungen in Naturwissenschaften und Technik vom 18. Jahrhundert bis heute, aber auch der soziale und wirtschaftliche Wandel, den die Industrialisierung in Deutschland auslöste, sind die Themen der Dauerausstellung.

Maschinen stehen nicht einfach nur da, sondern sind im Ensemble inszeniert, Vorführtechniker erklären Arbeitsabläufe – wie zum Beispiel eine Dampfmaschine funktioniert – und beantworten die Fragen der Besucher. Wer zwischendurch ein wenig frische Luft braucht, der lässt sich am besten von der Museums-Eisenbahn „Eschenau“, Jahrgang 1896, in den Museumspark fahren.

Selbst aktiv werden darf man in der Experimentier-Ausstellung „Elementa“, die an mehreren Orten im Museum zum Tüfteln einlädt. An Sonn- und Feiertagen können kleine wie große Besucher zwischen 10.30 und 16.30 Uhr am Mitmach-Programm „Familie aktiv!“ teilnehmen oder dem „humanoiden“ Roboter Paul zuschauen, wie er stündlich sein Können vorführt.

Weitere Informationen

Einfach ankommen und sparen

Ab Mannheim Hauptbahnhof mit Stadtbahnlinie 9 bis Haltestelle „ Luisenpark/Technoseum“ bzw. zu Fuß (ca. 7 Min.) bis Haltestelle „Tattersall“ und dann weiter mit Stadtbahnlinie 6 bis Haltestelle „Luisenpark/Technoseum“. Ermäßigung von 2,- Euro auf den regulären Eintrittspreis bei Vorlage einer gültigen VRN-Tages-Karte oder eines DB-Ländertickets.