Das Museum

Die Sammlung Prinzhorn ist ein Museum für Kunst von Menschen mit „psychischen Ausnahme-Erfahrungen“. Sie umfasst ca. 6.000 Zeichnungen, Aquarelle, Gemälde, Skulpturen, textile Arbeiten und Texte von Insassen psychiatrischer Anstalten zwischen 1840 und 1945. Dieser weltweit einzigartige Fundus wurde zum größten Teil von dem Kunsthistoriker und Psychiater Hans Prinzhorn (1886-1933) während seiner Zeit als Assistenzarzt an der Psychiatrischen Klinik der Universität Heidelberg zusammengetragen. Dargestellt ist, oft in fragmentierter oder verfremdeter Form, Zeitgeschichtliches ebenso wie sehr Persönliches aus dem Leben, der Gefühls- und Vorstellungswelt der Patienten. Die Sammlung wird auch heute noch ständig erweitert; die Neuerwerbungen seit 1980 umfassen bis dato rund 14.000 Objekte.

Einfach ankommen

Ab "Heidelberg Hauptbahnhof" mit der Buslinie 32 bzw. ab "S-Bahnhof Heidelberg Altstadt" mit Buslinie 35 bis Haltestelle "Altes Hallenbad".