Das Museum

Die Kunsthalle ist ein Geburtstagsgeschenk, das sich die Stadt Mannheim 1907 zum 300-jährigen Stadtjubiläum selbst machte, und zwar in Gestalt eines prächtigen Jugendstil-Gebäudes. Zweimal erfuhr das Museum seither eine Erweiterung: 1983 um ein (damals) modernes Gebäude und 1999 durch den Ausbau des ehemaligen Bunkers aus dem Zweiten Weltkrieg zu Depot- und Ausstellungsräumen. Da der Zahn der Zeit auch an Museen nagt, ist die Kunsthalle auf dem Weg, ein neues Gesicht zu bekommen.

Das Jugendstil-Gebäude wurde bereits grundsaniert und erhielt dafür den Mannheimer Umweltpreis 2013. Bunker und Erweiterungsbau werden durch einen Neubau nach den Plänen des Architekturbüros „gmp – von Gerkan, Marg & Partner“ ersetzt. Man darf gespannt sein, wie die neue „Heimat“ für die rund 1 700 Gemälde, 650 Skulpturen und ca. 600 Werkkunst-Objekte aussehen wird. Neueröffnung: vsl. 1. Juni 2018.

Weitere Informationen

Einfach ankommen

Ab Mannheim Hauptbahnhof ca. 5 Min. Fußweg bzw. mit den Stadtbahnlinien 3, 4 oder 5 bis Haltestelle "Kunsthalle".