ab 15.11.2021

Ludwigshafen: Kapazitätserweiterung im Schülerverkehr

In Zusammenarbeit mit der Stadt Ludwigshafen wurde im Hinblick auf steigende Inzidenzwerte beschlossen, dass ab dem oben genannten Tag der Schülerverkehr im Stadtgebiet Ludwigshafen durch zusätzliche Busse verstärkt und somit entlastet wird. Dieser Mehrverkehr wird durch das Land Rheinland-Pfalz bezuschusst, um die Besetzung der einzelnen Fahrzeuge im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zu verringern und so den Fahrgästen mehr Abstand zueinander zu ermöglichen.

In der morgendlichen Hauptverkehrszeit sowie zur Mittagszeit ab etwa 13 Uhr werden so zu regulären Linienfahrten, welche erfahrungsgemäß besonders stark ausgelastet sind, zusätzliche Kapazitäten geschaffen. Die Zusatzfahrten erfolgen überwiegend auf den Linien 74, 75 und 89.

Schülerinnen und Schülern der folgenden Schulen kommen die Zusatzfahrten zugute:

o Anne-Frank-Realschule plus
o Karolina-Burger-Realschule plus
o IGS Gartenstadt
o Schule an der Blies
o Geschwister-Scholl-Gymnasium
o Heinrich-Böll-Gymnasium
o Theodor-Heuss-Gymnasium
o BBS Franz-Zang-Straße
o Adolf-Diesterweg-Schule
o IGS Edigheim
o Wilhelm-von-Humboldt-Gymnasium
o Realschule plus am Ebertpark
o Ernst-Reuter-Schule

Weiterhin befinden sich die Stadt Ludwigshafen und die rnv in regelmäßigem Austausch, um das Angebot bei sich verändernden Verhältnissen durch Witterung oder dynamischer Verkehrsmittelnutzung bei Bedarf anzupassen.


Quelle:
RNV Rhein-Neckar-Verkehr GmbH