ab 17.03.2020

RE10a/b und RB18: Schrittweise Anpassung des Abellio-Fahrplans

Die zunehmende Ausbreitung des Coronavirus in Baden-Württemberg wirkt sich auch auf den Nahverkehr im Stuttgarter Netz aus. So sind bei der Abellio Rail Baden-Württemberg GmbH infolge der Schließung von Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen erste Einschränkungen bei der Personalverfügbarkeit spürbar. Um den Bahnverkehr im Stuttgarter Netz/Neckartal weiterhin stabil zu halten, beginnt Abellio daher kurzfristig mit der Anpassung seiner Verkehrsleistungen. Ab dem morgigen Dienstag, den 17. März 2020, entfallen auf den Linien RB 17 a/c bis einschließlich zum 20. März 2020 mehrere Fahrten zwischen Bruchsal und Bretten sowie zwischen Pforzheim und Bietigheim-Bissingen. Ferner entfallen einzelne Verbindungen der Linie RE 10 a zwischen Heilbronn Hauptbahnhof und Mosbach-Neckarelz.

Fahrgäste werden gebeten, sich vor Fahrtantritt über ihre Verbindung zu informieren und auf die Lautsprecherdurchsagen an den Bahnhöfen zu achten.

Im nächsten Schritt will Abellio auf einen Sonderfahrplan umstellen, der in den kommenden Tagen mit dem Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg abgestimmt wird. Damit trägt das Bahnunternehmen nicht nur den weiterhin zu erwartenden Ausfällen beim Zugpersonal Rechnung, sondern auch den rapide sinkenden Fahrgastzahlen im Netz Neckartal seit Ende der vergangenen Woche.

Bitte beachten: Informationen zu aktuellen Fahrzeiten finden Fahrgäste in den Fahrplanauskunftsmedien auch auf www.abellio.de/bawue Auskünfte zu den Fahrplanänderungen gibt es zudem online unter www.abellio.de/fahrplanaenderungen-bw sowie über die kostenfreie Abellio-Hotline 0800 223 55 46.

Downloads und Links


Quelle:
ABELLIO Rail Baden-Württemberg GmbH