Erlebnistag Deutsche Weinstraße am 26. August 2018

/ Poster-erlebnistag2018-kl

Umfangreiche Zugverstärkungen und geänderte Busfahrpläne

Zum 33. Erlebnistag Deutsche Weinstraße am Sonntag, dem 26. August 2018, wird die Deutsche Bahn AG im Auftrag des Zweckverbandes Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd (ZSPNV Süd) wieder umfangreiche Zugverstärkungen entlang der Weinstraße und auf der S-Bahnlinie zwischen Mannheim und Kaiserslautern vornehmen sowie einen Zusatzzug von Ludwigshafen Hbf an die Weinstraße und zurück anbieten.

Zudem sind entlang des gesamten Bereiches der Deutschen Weinstraße aufgrund der Straßensperrung, bzw. der nicht möglichen Querung der Deutschen Weinstraße durch den Linienverkehr die meisten Busfahrpläne zu modifizieren. Die Streckenfahrpläne in der elektronischen Fahrplanauskunft sind mit den entsprechenden Hinweisen versehen.

Zusatzzug mit erhöhter Fahrradmitnahmekapazität von Ludwigshafen über Neustadt nach Landau

Auch in diesem Jahr wird es wieder einen Fahrradzug mit erhöhter Fahrradmitnahmekapazität von Ludwigshafen Hbf (Abfahrt 9:47 Uhr) an die Weinstraße und nachmittags wieder zurück nach Ludwigshafen geben:

Ludwigshafen Hbf ab 9:47 Uhr
Schifferstadt 9:57 Uhr
Böhl-Iggelheim: 10:03 Uhr
Haßloch: 10:07 Uhr
Neustadt Böbig: 10:14 Uhr
Neustadt/W Hbf an: 10:16 Uhr
Neustadt/W Hbf ab: 10:19 Uhr
Edenkoben: 10:40 Uhr
Landau Hbf an: 10:48 Uhr
Landau Hbf ab: 15:14 Uhr
Edenkoben: 15:27 Uhr
Neustadt/W Hbf an: 15:36 Uhr
Neustadt/W Hbf ab: 15:39 Uhr
Neustadt Böbig: 15:47 Uhr
Haßloch: 15:56 Uhr
Böhl-Iggelheim: 16:01 Uhr
Schifferstadt: 16:06 Uhr
Ludwigshafen Hbf an: 16:17 Uhr

Wegen Bauarbeiten ist eine Fahrt ab/bis Mannheim Hbf in diesem Jahr leider nicht möglich.

Umfangreiche Zugverstärkungen

Um die zusätzliche Fahrgastnachfrage bewältigen zu können, werden auf den Strecken
 Kaiserslautern – Neustadt – Mannheim,
 Neustadt – Bad Dürkheim – Grünstadt – Monsheim,
 Frankenthal ‒ Freinsheim – Grünstadt – Ramsen,
 Neustadt – Landau – Winden – Karlsruhe und
 Neustadt - Landau ‒Wissembourg
die Platzkapazitäten erheblich ausgeweitet, oftmals sogar verdoppelt.

Durch den Einsatz moderner, niederfluriger Dieseltriebwagen, nicht nur in der Südpfalz, sondern auch entlang der „nördlichen Weinstraße“ zwischen Neustadt/W und Grünstadt/Monsheim, sowie zwischen Frankenthal und Grünstadt/Ramsen, ist die Fahrradmitnahme an allen Bahnhöfen problemlos möglich, da dort ebenerdig ein- und ausgestiegen werden kann. Die Fahrzeuge haben zudem ein großes Mehrzweckabteil für die Fahrräder, so dass pro Zug (bestehend aus zwei Triebwagen) bis zu 24 Fahrräder mitgenommen werden können.

Zusätzliche Züge der rnv nach Bad Dürkheim

Auch die rnv GmbH bietet anlässlich des diesjährigen „Erlebnistages Deutsche Weinstraße“ tagsüber bis ca. 20 Uhr einen verdichteten Fahrplan an.

Die Linie 9 verkehrt an diesem Tag nicht zwischen Mannheim und Bad Dürkheim, so dass es keine Verwirrung über an den Haltestellen durchfahrende Züge mehr geben sollte.

Die Linie 4 verkehrt dafür in einem festen 20-Minuten-Takt zwischen Mannheim und Bad Dürkheim zwischen ca. 10:00 Uhr und 20:00 Uhr. Zu beachten ist hierbei, dass die Linie 4 wegen der Sperrung der Konrad-Adenauer-Brücke ab der Haltestelle Kaiser-Wilhelm-Straße eine Umleitung über LU Rathaus – Rheinstraße – Paradeplatz – Schloss – Universität – Mannheim Hbf fährt.

Elsass-Express wird umgeleitet

Der Elsass-Express, der an Sonn- und Feiertagen die Landeshauptstadt Mainz mit der Südpfalz und dem elsässischen Wissembourg verbindet, wird am Erlebnistag umgeleitet und fährt an diesem Tag ab Monsheim über Worms (Abfahrt dort um 10:01 Uhr) und Ludwigshafen (ohne Halt) weiter nach Neustadt an der Weinstraße (Ankunft um 10:39 Uhr). Ab Neustadt/W verkehrt dieser Ausflugszug wieder nach dem Regelfahrplan. Die abendliche Rückfahrt verläuft entsprechend (Ankunft in Worms Hbf um 17:56 Uhr, Ankunft in Mainz Hbf um 19:26 Uhr).

Busfahrpläne:

Linie 453: Bad Dürkheim – Grünstadt

Die Buslinie von Bad Dürkheim nach Grünstadt wird auf den Laufweg zwischen Grünstadt und Weisenheim am Berg beschränkt und verkehrt dann weiter nach Freinsheim. Die Busse erreichen Freinsheim um 11.10 Uhr, 13.10 Uhr, 15.10 Uhr und 17.10 Uhr. Die Rückfahrten nach Grünstadt erfolgen um 11.40 Uhr, 13.40 Uhr, 15.40 Uhr und 17.40 Uhr und 19.40 Uhr.

Linie 473: Stadtverkehr Grünstadt

Diese Linie verkehrt am Erlebnistag generell nicht.

Linie 500 / 501: Neustadt/W. – Landau

Der erste Bus der Linie 500 fährt ab Landau in Richtung Neustadt um 19.10 Uhr, ab Neustadt in Richtung Landau um 19.38 Uhr. Der erste Bus der Linie 501 fährt ab Landau in Richtung Neustadt um 18.30 Uhr, ab Neustadt in Richtung Landau um 19.08 Uhr.
Bitte beachten Sie, dass vor den genannten Zeiten, keine Busse dieser Linien fahren.

Linie 502: Neustadt/W. - Hambacher Schloss

Linie 503: Neustadt/W. – Kalmit

Linie 505: Edenkoben - Gommersheim

Linie 506: Edenkoben – Villa Ludwigshöhe - Buschmühle

Diese Linien verkehren am Erlebnistag generell nicht.

Linie 507: Neustadt/W. – Gommersheim – Speyer

Diese Linie verkehrt ohne Einschränkungen.

Linie 512: Neustadt/Wstr. – Deidesheim

Die Linie verkehrt zwischen Neustadt/W. und Königsbach (Raiffeisenstraße) planmäßig. Zwischen Neustadt an der Weinstraße und Deidesheim verkehrt der erste Bus ab Neustadt um 18.06 Uhr, in der Gegenrichtung ab Deidesheim um 20.22 Uhr in Richtung Neustadt/Wstr.

Linie 514: Neustadt/Wstr. – Mußbach

Während der Straßensperrungen werden bei der Buslinie von Neustadt/W. nach Mußbach die Fahrten nur bis zur Haltestelle Haidmühle durchgeführt, der Ortsteil Mußbach wird nicht angefahren.

Linie 515: Neustadt/Wstr. – Heidenbrunnental

Die Buslinie verkehrt nur zwischen Neustadt/W. Hauptbahnhof und Heidenbrunnental.

Linie 520: Landau – Siebeldingen – Ranschbach

Linie 530: Landau – Ilbesheim - Ranschbach

Diese Linien verkehren am Erlebnistag generell nicht.

Linie 521: Landau – Albersweiler – Ramberg

Die Busse verkehren zwischen 10 und 18 Uhr ab Stadtgrenze Landau direkt nach Albersweiler. Zwischen den Haltestellen Landau Bethesda und Albersweiler Bahnhof können daher keine Ortschaften und Haltestellen bedient werden. Gleiches gilt in Gegenrichtung.

Linie 531: Landau – Eschbach – Pfalzklinik – Annweiler

Diese Linie verkehrt ganztägig planmäßig bis Ilbesheim; danach direkt zum Pfalzklinikum Klingenmünster und von dort aus wiederum ohne Halt zur Kirche in Gossersweiler. Von dort aus werden alle Haltestellen bis Annweiler planmäßig bedient. Zwischen Ilbesheim, Schule und Gossersweiler, Kirche - und zurück - wird daher nur das Pfalzklinikum angefahren.
Der Wildpark Silz sowie Silz und Stein sind an diesem Tag mit der Linie 532 über Annweiler erreichbar.

Linie 540: Landau – Mörzheim – Klingenmünster - Bad Bergzabern

Zwischen Bad Bergzabern und Pfalzklinikum können keine Haltestellen bedient werden; d.h. dieser Linienabschnitt wird nicht bedient. Die Busse verkehren bis 18.30 Uhr nur zwischen Pfalzklinikum und Landau, dies allerdings nach Fahrplan. Gleiches gilt in der Gegenrichtung. Die Fahrt um 19.10 Uhr ab Landau Hbf verkehrt planmäßig.

Linie 541: Landau - Billigheim - Ingenheim - Bad Bergzabern

Die Linie verkehrt auf dem gesamten Linienverlauf nach Fahrplan bis Bad Bergzabern Bf.

Linie 543: Landau – Bad Bergzabern – Wissembourg

Der Verkehr zwischen Bad Bergzabern und Wissembourg muss zwischen 10 und 18 Uhr eingestellt werden. Hier kann auf die Bahnverbindung über Winden ausgewichen werden. Die erste Fahrt von Bad Bergzabern nach Wissembourg verkehrt um 19.00 Uhr, um 18.41 Uhr fährt der erste Bus von Wissembourg.

Grundsätzlich wird darauf hingewiesen, dass im Busverkehr keine Fahrradmitnahme möglich ist und die Bahnhöfe am Veranstaltungstag nicht oder nur schwierig angefahren werden können, da überall örtliche Umleitungen erfolgen. Teilweise können Busbahnhöfe nicht angefahren werden. Wir bitten dies vor allem in Bezug auf Anschlussverbindungen zu beachten.

Der ZSPNV Süd und der Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) weisen die Reisenden darauf hin, dass mit einem großen Andrang und - damit verbunden - auch Verspätungen zu rechnen ist.

Durch das Ein- und Ausladen der Fahrräder in den Zügen werden verlängerte Haltezeiten gegenüber dem „Regelbetrieb“ notwendig. Zu beachten ist auch, dass kein Anspruch auf Fahrradmitnahme in bestimmten Zügen zu einer bestimmten Zeit besteht. Vorrangig ist nicht nur die Beförderung der Fahrgäste ohne Fahrräder bzw. mit Kinderwagen, sondern auch von mobilitätseingeschränkten Reisenden, vor allem sind auch die Sicherheitsvorschriften einzuhalten.

VRN-Service:

Tarifauskünfte an Werktagen montags bis freitags 8:00 – 17:00 Uhr,
Fahrplanauskünfte rund um die Uhr unter 0621-1077077 oder unter www.vrn.de.

Die günstige VRN-Tages-Karte empfiehlt sich für Reisende aus dem VRN-Verbundgebiet. Sie ist gültig für bis zu fünf gemeinsam reisende Personen oder eine Person mit beliebig vielen eigenen Kindern bzw. Enkeln bis einschließlich 14 Jahre (sog. Familienkinder) und max. eine weitere zahlungspflichtige Person. Die Anzahl der gemeinsam reisenden Personen muss beim Kauf der Tages-Karte angegeben werden.

Die Tages-Karte wird für drei Geltungsbereiche ausgegeben und berechtigt zu beliebig häufigen Fahrten mit allen Bussen, Straßenbahnen und freigegebenen Zügen (DB: RE, RB und S-Bahn jeweils in der 2. Klasse) im jeweiligen Geltungsbereich. Die Tages-Karte gilt vom Zeitpunkt der Entwertung bis 3 Uhr und an Freitagen, Samstagen und vor gesetzlichen Feiertagen bis 6 Uhr des Folgetages. Sie ist erhältlich bei den Verkaufsstellen, an Fahrscheinautomaten und teilweise auch beim Fahrpersonal der Busse. Außerdem können Sie sie auch online unter www.vrn.de oder als Handy-Ticket erwerben.

Für die Anreise von außerhalb des VRN bietet sich das Rheinland-Pfalz-Ticket oder das Rheinland-Pfalz-Ticket Single an.

Alle Regel- und Zusatzangebote sind selbstverständlich mit VRN-Fahrscheinen nutzbar.

Weitere Infos unter: www.vrn.de und www.der-takt.de sowie www.pfalz.de

Alle Fahrplan- und Tarifangebote ohne Gewähr.