Schwetzingen dreht weiter am Rad VRNnextbike startet am 7. Juni

/ Vrnnextbike Start Schwetzingen Am 07.06.18

Foto: VRNnextbike Eröffnung in Schwetzingen (Wolf/VRN)
Onur Semerci, nextbike GmbH
Christiane Drechsler, Leiterin Touristinformation Stadt Schwetzingen
Klimaschutzbeauftragte Hannah Ziesche und Patrick Cisowski, Stadt Schwetzingen
Thomas Schweizer, Abteilungsleiter VRN GmbH
Alexander Korohl, nextbike GmbH
Oberbürgermeister René Pöltl, Stadt Schwetzingen
Erster Bürgermeister Matthias Steffan, Stadt Schwetzingen
v.l.n.r.

Heute stellten die Stadt Schwetzingen zusammen mit dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) und der Firma nextbike das öffentliche Fahrradvermietsystem VRNnextbike vor, dass nun auch in Schwetzingen startet und eine umweltfreundliche Alternative und Ergänzung zur individuellen Mobilität bietet.

Stadt erweitert Mobilitätsangebot hin zu klimafreundlicher Mobilität

„Das ist ein tolles Angebot für Schwetzingen. Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit der Firma nextbike. Mit diesem umweltfreundlichen Ausleihsystem gelingt uns ein weiterer wichtiger Schritt hin zu klimafreundlicher Mobilität“, ist sich Oberbürgermeister Dr. René Pöltl sicher und betont weiter: „Das ist ganz im Sinne unserer Klimaschutzbemühungen.“

Zum Start von VRNnextbike wurden 11 Stationen mit insgesamt 48 Fahrrädern in Schwetzingen aufgebaut. Die Fahrräder stehen am Bahnhof, der Tourist-Info, am Schlossplatz, in der Zähringerstraße, am Jugendzentrum Go-In, am Freizeitbad Bellamar, an der Alla-hopp! - Anlage, in der Kronenstraße, am GRN-Klinikum sowie am Friedhof. Die entsprechenden Flächen wurden von der Stadt Schwetzingen und dem Land Baden-Württemberg zur Verfügung gestellt.

Anschlussmobilität zu Bus & Bahn

„Wir versuchen die Stationen möglichst an stark frequentierten städtischen Verkehrsknotenpunkten, oft in unmittelbarer Nähe von Haltestellen des ÖPNV zu platzieren. Damit wird die Verknüpfung von Bus und Bahn mit dem Fahrrad erleichtert, was wiederum einen sinnvollen Beitrag zum Mobilitätsverbund darstellt“, erklärt Thomas Schweizer, Abteilungsleiter Marketing & Tarif beim VRN.

Mit der Neueinrichtung von VRNnextbike in Schwetzingen wächst das Fahrradvermietsystem in der Metropolregion Rhein-Neckar kontinuierlich weiter. Die Ausleihe und Rückgabe ist an allen VRNnextbike-Stationen der teilnehmenden Städte und Kooperationspartnern möglich. Somit kann das System in Schwetzingen auch mit den Städten in Mannheim, Heidelberg, Ludwigshafen, Weinheim, Bürstadt, Bensheim, Worms, Speyer, Hockenheim, Heppenheim und Kaiserslautern kombiniert werden.

Die Firma nextbike, Kooperationspartner des VRN, hat das System in über 50 Städten bundesweit und auch in mehreren europäischen Ländern wie z.B. in Polen und in Großbritannien aufgebaut, zu denen die registrierten Kunden ebenfalls Zugriff haben.

Und so funktioniert es:

Der Kunde registriert sich einmalig kostenlos im Internet unter www.vrnnextbike.de. Zum Fahrradmieten dann per Handy-App, Hotline oder am Stationsterminal vor Ort das Kennzeichen des gewünschten Rades eingeben. Das Rad wird dann freigegeben und ein Code für das Zahlenschloss angezeigt. Auf einen Account können bis zu vier Fahrräder gleichzeitig ausgeliehen werden. Zurückgegeben werden können die Räder nur an den offiziellen VRNnextbike-Stationen. Das Mindestalter für die Nutzung des Fahrradvermietsystems ist 16 Jahre.

Inhaber von VRN-Halbjahres- und Jahreskarten sowie Stadtmobil-Kunden fahren mit dem VRN+RadCard-Tarif günstiger. So kostet z.B. die jährliche Grundgebühr nur 39 Euro und bei jeder Ausleihe ist die erste halbe Stunde frei. Die maximale Tagesgebühr kostet nur 5 Euro.

Besonderes Schmankerl zur Einführung: Zum Start in Schwetzingen gibt es eine Tagesausleihe kostenfrei!

Weitere Informationen sowie der aktuelle Stationsplan sind erhältlich unter www.vrnnextbike.de

Downloads