Neue Tarife zum 1. Januar 2018 im VRN

/VRN Plakat Garage Final _2_

Die Versammlung der Verbundunternehmen im Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) hat beschlossen, die Preise für Fahrten mit den Bussen und Bahnen im VRN ab dem 1. Januar 2018 um durchschnittlich 2,5 Prozent anzuheben.

„Die Tarifanpassung berücksichtigt die Kostenentwicklung bei den Verkehrsunternehmen, hier insbesondere die steigenden Lohn- und Betriebskosten sowie Investitionen in neue Fahrzeuge und eine moderne Infrastruktur. Deshalb müssen auch weiterhin alle Beteiligten, sprich Fahrgäste, Unternehmen und öffentliche Hand, ihren Beitrag zur Finanzierung, Sicherung und Ausbau eines attraktiven ÖPNV leisten“, sagte Manfred Öchsner, Geschäftsführer der Unternehmens-gesellschaft Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH (URN GmbH).

Die wichtigsten Änderungen im Verbundtarif auf einen Blick:
• Erhöhung der Preise für Einzelfahrscheine, des BC-Tickets und der Mehrfahrtenkarte, bis auf die Preisstufe 1, in allen anderen Preisstufe jeweils um 0,10 bis 0,40 Euro.
• Erhöhung des Basispreises der Tageskarte um 0,20 Euro in der Preisstufe 0 bis 3, um 0,40 Euro in der Preisstufe 4 bis 5 und um 0,60 Euro für das Gesamtnetz. Erhöhung der Jugendgruppenkarte in den jeweiligen Preisstufen um 0,30 Euro / 0,50 Euro / 0,70 Euro sowie der 3-Tages-Karte in den jeweiligen Preisstufen um 0,40 Euro / 0,70 Euro / 1,10 Euro.
• Anhebung aller Wochen-, Monats- und Jahreskarten in den unterschiedlichen Preisstufen
• Erhöhung des Monatspreises der Karte ab 60 um 1,00 Euro.
• Erhöhung des Monatspreises des Job-Tickets I um 1,80 Euro.
• Erhöhung des Rhein-Neckar-Tickets und des Job-Tickets II um monatlich 1,70 Euro.
• Erhöhung des Semester-Tickets und des Anschluss-Semester-Tickets um 5,- Euro.
• Erhöhung des MAXX-Tickets um monatlich 1,00 Euro
• Erhöhung des SuperMAXX-Tickets um monatlich 1,30 Euro.
• Anhebung der Preise besonderer Angebote, z.B. Städte-Tarife.

Auf eine Preisanpassung beim eTarif wurde verzichtet.

Ebenfalls angepasst werden die Preise des gemeinsamen Beförderungstarifs im Übergang Westpfalz / östliches Saarland. Die Tarifanpassungsrate beträgt dort durchschnittlich 1,8 Prozent.

Die neuen Tarifinformationsmedien liegen spätestens im Dezember bei den Verkaufsstellen der Verkehrsunternehmen bereit.

Weitere Informationen im Internet unter www.vrn.de

VRN-Service:
Tarifauskünfte an Werktagen montags bis freitags 8 bis 17 Uhr, Fahrplanauskünfte rund um die Uhr unter 06211077077.