VRNnextbike Station am Landratsamt Heidelberg

/ Nextbike Station Korol Weis Zappe Sandmaier Lra Hd 16-8-2017-kl

Rhein-Neckar-Kreis und Stadt Heidelberg investieren in Mobilität

Seit vergangenem Montag, 7. August 2017 steht gut sichtbar eine Reihe von hellblauen Fahrrädern vor dem Landratsamt an der Kurfürsten-Anlage 38 - 40 in Heidelberg: die neueste VRNnextbike Station in Heidelberg, die der Rhein-Neckar-Kreis gemeinsam mit der Stadt Heidelberg finanziert. „Wir haben in unserem Klimaschutzkonzept viele Maßnahmen zum Thema klimafreundliche Mobilität verankert. Durch die Errichtung der VRNnextbike Station können wir wieder einen kleinen Erfolg melden, und bieten den Bürgerinnen und Bürgern sowie der Belegschaft des Landratsamts die Möglichkeit, ihr Mobilitätsverhalten umweltfreundlicher zu gestalten“, so der Klimaschutzmanager des Rhein-Neckar-Kreises Marius Weis.
Grundlage des Gemeinschaftsprojekts ist das bestehende VRNnextbike Netz in der Stadt Heidelberg. Seit 2015 sind es 25 Stationen mit insgesamt rund 200 Rädern. Die Station an der Kurfürsten-Anlage ergänzt mit zehn Rädern in idealer Weise das Angebot des Öffentlichen Personennahverkehrs.
„Wir freuen uns sehr, dass der Landkreis sich hier in Heidelberg an der Station beteiligt hat. So können Bürger vom Bahnhof bequem zum Landratsamt oder zu den Stadtwerken radeln und den Behördengang noch mit einer Shoppingtour in der Stadt verbinden“, sagt der Radverkehrsbeauftragte Jochen Sandmaier der Stadt Heidelberg.
Der Römerkreis ist ein Verkehrsknotenpunkt in Heidelberg mit verschieden weiteren städtischen Liegenschaften, so dass der Standort am Landratsamt zu einem verbesserten Mobilitätsmix beiträgt. Der Landkreis und die Stadt hoffen, dass die Räder nicht nur von der Bürgerschaft, sondern auch von den zahlreichen Touristen gut angenommen werden.
Für die Verkehrsverbund Rhein Neckar GmbH hebt Frieder Zappe, Teamleiter Mobilitätsdienstleistungen, das Engagement des Landkreises im Rahmen des betrieblichen Mobilitätsmanagements hervor. Neben CarSharing unterstützt der Landkreis mit dem Fahrradvermietsystem die Multimodalität, damit die Kunden noch mehr und vielfältigere Möglichkeiten haben, in Heidelberg mobil zu sein.

Gutes Rad ist nicht teuer
VRNnextbike-Kunden zahlen im Normaltarif pro angefangene halbe Stunde 1°Euro. Der Höchstbetrag innerhalb von 24°Stunden beträgt 9°Euro.
Der RadCard-Tarif beinhaltet eine Grundgebühr von 48°Euro im Jahr, dafür sind bei jeder Fahrt die ersten 30°Minuten frei, danach kostet jede weitere halbe Stunde 1°Euro, maximal 9°Euro pro 24°Stunden.
VRN-Zeitkarteninhaber und CarSharing-Kunden bei stadtmobil Rhein-Neckar können die Mietfahrräder zum günstigen Sondertarif nutzen. Die VRNRadCard kostet 39°Euro im Jahr, dabei sind bei jeder Fahrt die ersten 30°Minuten kostenlos. Jede weitere halbe Stunde kostet 50°Cent, der maximale Höchstbetrag pro 24°Stunden beträgt 5°Euro.

Städteübergreifend 24°Stunden im System
Kerninhalt des Fahrradvermietsystems ist der regionale Ansatz. Die Räder können ganzjährig, 24°Stunden an 7°Tagen der Woche auch städteübergreifend an einer der Stationen ausgeliehen, sowie an einer anderen abgegeben werden. Der Verleih ist voll automatisiert am Stationsterminal, per App oder Hotline-Anruf möglich.
Die nextbike GmbH übernimmt in enger Abstimmung mit den beteiligten Städten und im Auftrag des VRN den Service vor Ort. Dazu gehören die Umverteilung, die Pflege und Wartung der Fahrräder sowie der Stationen. Außerdem ist der nextbike-Kundenservice unter Tel. 030 69205046 für die Region Rhein-Neckar rund um die Uhr erreichbar. Wer einmal bei VRNnextbike angemeldet ist, kann auch alle anderen von nextbike betriebenen Fahrradvermietsysteme nutzen – weltweit.

Weitere Infos über VRNnextbike, Reservierung und Zahlungsmöglichkeiten gibt es unter www.vrnnextbike.de.


Bildunterzeile (Foto: Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis): Auf geht`s! (v.l.n.r.)
Alexander Korol, Projektmanager Vertrieb Südwest nextbike,
Marius Weis, Geschäftsstelle Klimaschutz im Rhein-Neckar-Kreis,
Frieder Zappe, Teamleiter Mobilitätsdienstleistungen VRN
Jochen Sandmaier, Radverkehrsbeauftragter der Stadt Heidelberg