Mit blauem Velo durch die Nibelungenstadt VRNnextbike jetzt auch in Worms

Nachdem alle baulichen Voraussetzungen geschaffen sind, wurde heute offiziell das Fahrradvermietsystem VRNnextbike in Worms in Betrieb genommen. Vertraglich möglich machten dies die Stadt Worms und der Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN). Mit 11 Stationen und 75 blauen Leihrädern ist das Fahrradvermietsystem VRNnextbike in Worms vertreten.

„Ziel ist es, den Besuchern unserer Stadt wie auch unseren Bürgerinnen und Bürgern Mobilität in vielfacher Weise anzubieten und diese umweltfreundlich zu gestalten. Das Mietrad ergänzt dabei in idealer Weise das Angebot von Bus und Bahn“, erklärt Oberbürgermeister Michael Kissel.

Für das Fahrradvermietsystem hatte der Stadtrat im vergangenen Jahr 190.000 Euro bewilligt. Nach einigen Jahren soll es sich möglichst eigenwirtschaftlich tragen.

/VRN/Höller Vrnnextbike Worms Obkissel-vm-adfc-stadträte-14-6-2017-kl-ii

Foto: VRN/Höller
Bildmitte Oberbürgermeister Michael Kissel mit VRN-Geschäftsführer Volkhard Malik und Prof. Dr. Jens Hermsdorf, Präsident der Hochschule Worms ganz links

Blaue Leihfahrräder an 11 Stationen

VRNnextbike startet in der Nibelungenstadt zunächst mit 11 Stationen und insgesamt 75 Fahrrädern. Die blauen Velos warten ab nächster Woche

• an der Rheinbrücke,
• der Kaiserpassage,
• am Hauptbahnhof Ost- und Westseite (zwei Standorte),
• am Ärztehaus in der Bebelstraße,
• an der Jugendherberge/Dom,
• an der Tourist-Information am Neumarkt,
• am WORMSER Theater, Kultur- und Tagungszentrum (Rathenaustraße),
• in der Prinz-Carl-Anlage sowie
• an zwei Standorten der Hochschule Worms

auf ihre Nutzer. Die Räder müssen nicht an diejenige Station zurückgebracht werden, an der sie ausgeliehen wurden, sondern können auch an anderen, dem System angeschlossenen Stationen wieder abgegeben werden. Dies gilt auch über die Stadtgrenzen hinweg und macht das System für die Nutzer flexibel und attraktiv.

VRNnextbike als „Mitarbeiterrad“

In Erwägung gezogen werde auch, so der Stadtchef, VRNnextbike als „Mitarbeiterrad“ im Rahmen des kommunalen / betrieblichen Mobilitätsmanagements zu nutzen. Hier können Arbeitgeber für 39 Euro im Jahr den Mitarbeitern analog zum Job-Ticket für Bus und Bahn die Möglichkeit geben, die ersten 30 Minuten jeder Fahrt mit dem Leihfahrrad kostenfrei zu nutzen – ob dienstlicher oder privater Natur. „Entsprechende Planungs- und Abstimmungsgespräche zur Bereitstellung von Dienstfahrrädern werden derzeit geführt“, so OB Kissel.

„Die Mietfahrradstationen befinden sich häufig an stark frequentierten städtischen Verkehrsknotenpunkten, oft in unmittelbarer Nähe von Haltestellen des ÖPNV, so auch in Worms. Damit wird die Verknüpfung von Bus und Bahn mit dem Fahrrad erleichtert und stellt einen wesentlichen Baustein der Entwicklung des VRN zum Mobilitätsverbund dar“, sagt Volkhard Malik, Geschäftsführer des VRN.

Fahrradvermietsystem in über 45 Städten

Mit der Neueinrichtung von VRNnextbike in Worms wächst das Fahrradvermietsystem kontinuierlich weiter. Die Firma Nextbike, Kooperationspartner des VRN, hat das System in über 45 Städten bundesweit und auch in mehreren europäischen Ländern aufgebaut, zu denen die registrierten Kunden ebenfalls Zugriff haben.

Gutes Rad ist nicht teuer

VRNnextbike-Kunden zahlen im Normaltarif pro angefangene halbe Stunde 1,00 Euro. Der Höchstbetrag innerhalb von 24 Stunden beträgt 9,00 Euro. Der RadCard-Tarif beinhaltet eine Grundgebühr von 48 Euro im Jahr, dafür sind bei jeder Fahrt die ersten 30 Minuten frei, danach kostet jede weitere halbe Stunde 1 Euro, maximal 9,00 Euro pro 24 Stunden.
VRN-Zeitkarteninhaber und CarSharing-Kunden bei stadtmobil Rhein-Neckar können die Mietfahrräder zum günstigen Sondertarif nutzen. Die VRN RadCard kostet 39 Euro im Jahr, dabei sind bei jeder Fahrt die ersten 30 Minuten kostenlos. Jede weitere halbe Stunde kostet 0,50 Euro, der maximale Höchstbetrag pro 24 Stunden beträgt 5,00 Euro.

Städteübergreifend 24 Stunden im System

Kerninhalt des Fahrradvermietsystems ist der regionale Ansatz. Die Räder können ganzjährig, 24 Stunden an 7 Tagen der Woche auch städteübergreifend an einer der Stationen ausgeliehen sowie an einer anderen abgegeben werden. Der Verleih ist voll automatisiert am Stationsterminal, per App oder Hotlineanruf möglich.

Die nextbike GmbH übernimmt in enger Abstimmung mit den beteiligten Städten und im Auftrag des VRN den Service vor Ort. Dazu gehören die Umverteilung, die Pflege und Wartung der Fahrräder sowie der Stationen. Außerdem ist der nextbike-Kundenservice unter 030 69205046 für die Region Rhein-Neckar und Bürstadt rund um die Uhr erreichbar. Wer einmal bei VRNnextbike angemeldet ist, kann auch alle anderen von nextbike betriebenen Fahrradvermietsysteme nutzen – weltweit.

Weitere Informationen und Registrierung unter www.vrnnextbike.de