VRN und KVV regeln Tarif ins Elsass gemeinsam

„Mit dem 1. Dezember werden die bisherigen Tarifregelungen des VRN für das Ticketplus Alsace auch auf den Bereich des Karlsruher Verkehrsverbundes (KVV) übertragen, so dass wir endlich auch für die Bevölkerung in der Südpfalz eine gemeinsame Regelung anbieten könnten“, so Volkhard Malik, Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar. Nach einer Vereinbarung zwischen dem KVV und dem VRN „überlappen“ sich in der Südpfalz ein Teil der Regeltarife. Auch Fahrgäste, die in diesem Bereich mit KVV-Fahrscheinen unterwegs sind, können dann das „Ticketplus Alsace“ nutzen.

Bereits im Jahre 2005 hatte der VRN gemeinsam mit der Région Alsace und der SNCF eine Tarifregelung für Fahrten am Wochen-ende ins Elsass geschaffen, ein Angebot das in den vergangenen Jahren kontinuierlich erweitert wurde. Wer heute über eine Gesamtnetzkarte des VRN (Job-Ticket, Rhein-Neckar-Ticket, Karte ab 60, Tages-Karte Gesamtnetz oder Jugendgruppenkarte Gesamtnetz) verfügt, kann einen Anschlussfahrschein für das nördliche Elsass (Département Bas-Rhin), das Ticketplus Alsace, lösen. Ab 1.12.2016 gilt dieses Ticket auch in Kombination mit den KVV-Fahrscheinen Regiosolo, Regioplus, KombiCard, Karte ab 65 und Firmenkarte.

Das Ticketplus Alsace ist eine Tageskarte, die samstags, sonntags und an gesetzlichen Feiertagen in allen Zügen des Regionalverkehrs im Département Bas-Rhin gilt, unter anderem bis nach Straßburg. Südlichster Bahnhof ist der Bahnhof Sélestat/Schlettstadt. Von diesem Bahnhof aus verkehren übrigens auch Ausflugsbusse zur Hohkönigsburg (eigener Tarif). Neben den Zügen des Regionalverkehrs können mit dem Ticketplus Alsace auch die Busse des Regionalverkehrs (Cars TER) genutzt werden, die im Nordelsass insbesondere zwischen Haguenau/Hagenau und Niederbronn-les-Bains/Bad Niederbronn verkehren.

Das Ticket kostet derzeit 6 Euro für Einzelpersonen (ab 1.12.2016 dann 7,50 Euro), für Gruppen bis fünf Personen, die mit Tages-Karten oder Zeitkarten mit Mitnahmeregelung unterwegs sind, kostet es bisher 12 Euro, ab 01.12.2016 dann 15 Euro.

Durch das Engagement des Zweckverbandes Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd werden außerdem im kommenden Jahr während der Ausflugssaison zusätzlich neu direkte Zugverbindungen zwischen der Pfalz und dem Elsass, via Lauterbourg, geschaffen. „Der VRN freut sich“, so Volkhard Malik, „dass das grenzüberschreitende Angebot so im doppelten Sinne von noch mehr Kunden beider Verbünde genutzt werden kann.“

Aus Sicht des VRN bietet die Tarifkooperation eine gute Möglichkeit, das benachbarte Elsass umweltfreundlich mit nachhaltigen Verkehrsmitteln zu bereisen. Dies gilt insbesondere auch für den Bereich des gemeinsamen Biosphärenreservats Pfälzerwald und Nordvogesen. Der VRN hat das Biosphärenreservat aufgrund der guten Verkehrserschließung auch in das Projekt „Fahrtziel Natur“ der Deutschen Bahn eingebracht.

Abb: Auch Kunden des KVV können ab Dezember 2016 das günstige „Ticketplus Alsace“ für die Fahrt im französischen Département Bas-Rhin nutzen.