Zwei Bahnstrecken in Rheinland-Pfalz ab März gesperrt

Die Deutsche Bahn sperrt im März zwei wichtige Strecken in Rheinland-Pfalz für Sanierungsarbeiten.
Betroffen sind die Strecken Mainz - Ludwigshafen und Kaiserslautern - Alsenz. Pendler müssen teils bis April auf Ersatzbusse umsteigen, teilt die Bahn mit.

Hintergrund der Arbeiten ist die im Juli bevorstehende Sperrung der Riedbahn auf hessischer Seite. Für mehrere Monate sollen dann die Bahnstrecken auf rheinland-pfälzischer Seite als Umleitungsstrecken fungieren.

Alsenztalbahn in Teilen für fünf Wochen gesperrt

Die Sanierungsarbeiten auf der Alsenztalbahn sollen fünf Wochen dauern. Ab dem 4. März um 5 Uhr bis zum 8. April um 5 Uhr ist der Streckenteil zwischen Kaiserslautern und Alsenz im Donnersbergkreis voll gesperrt. Auf dem 45 Kilometer langen Abschnitt werden alle Regionalbahnen und Expresszüge durch Busse ersetzt. Nördlich davon bis Bad Münster am Stein können Züge fahren, so die Bahn.

Bahnstrecke zwischen Mainz und Ludwigshafen ab 11. März gesperrt - Ausnahme für S6

Die Strecke zwischen Mainz und Ludwigshafen soll ab 11. März um 0 Uhr für die Sanierungsarbeiten gesperrt werden. Geplant ist, dass Pendler für zwei Wochen (bis zum 24. März, 6 Uhr) auf einen Schienenersatzverkehr mit Bussen umsteigen. Intercities werden in dieser Zeit umgeleitet, S-Bahnen und Regionalexpresszüge fallen komplett aus.

Ausnahme: Zwischen Mainz und Alsheim im Kreis Alzey-Worms kann laut Bahn die S6 trotz der Bauarbeiten weitgehend planmäßig fahren. Außerdem sollen in den Morgenstunden drei Regionalbahnen von Worms beziehungsweise von Frankenthal nach Ludwigshafen zum Einsatz kommen.