Klingende Kunstwerke

Um eine Orgel zu bauen braucht es jede Menge Pfeifen und ein gutes Gespür für den richtigen Ton. Und viel Wissen aus vielen verschiedenen Bereichen: Holz- und Metallverarbeitung, Musik und Akustik, Mechanik, Pneumatik, Elektrik, ja sogar Architektur, Instrumentenkunde und Kunstgeschichte. Denn nicht nur ihr Klang und ihr Klangspektrum machen eine Orgel zu einem Unikat, entscheidend sind auch die Technik – die Orgel sollte sich leicht spielen und gut warten lassen – und das Design als virtuoses Zusammenspiel von Material, Form und Farbe.

/ Huw-73 Img 5091

Foto: Sabine Kress

Spannende Fakten zu Orgeln

• Die Orgel ist das größte Musikinstrument der Welt.
• Bereits im 3. Jahrhundert v. Chr. entstanden die ersten Instrumente, die einer modernen Orgel ähnelten. Als ihr Erfinder gilt der griechische Techniker Ktesibios.
• Für jeden Ton gibt es 1 Pfeife. Pfeifen gleicher Bauart sind zu einem Register zusammengefasst, die häufig nach ihrem Klang bezeichnet sind, wie das Register Trompete oder das Register Blockflöte.
• Eine Orgeltastatur umfasst in der Regel viereinhalb Oktaven. Das sind 56 Tasten – pro Register. Eine mittlere Orgel mit 30 Registern hat oft schon aus rund 2.000 Pfeifen.
• Je kürzer, desto höher der Ton: Die kleinste Orgelpfeife der Welt ist nur wenige Millimeter, die größte über 11 Meter lang.
• Die Töne werden mithilfe von Luft erzeugt, die kontrolliert in verschiedene Pfeifen einströmt, und werden mit den Händen und – per Pedal – mit den Füßen gespielt.
• 2017 hat die UNESCO „die Tradition von Orgelbau und Orgelmusik in Deutschland“ zum Weltkulturerbe erklärt.

Vleugels-Orgeln in unserer Region

Schon seit 165 Jahren entstehen in der Orgelmanufactur Vleugels in Hardheim (www.vleugels.de) klangliche und optische Kunstwerke. Wenn Sie ein Original der Orgelmanufactur sehen möchten, werden Sie unter anderem hier fündig:
• St. Alban in Hardheim: Zur Fahrplanauskunft
• Evangelische Domkirche in Lampertheim: 
Zur Fahrplanauskunft
• St. Jakobus in Miltenberg am Main: Zur Fahrplanauskunft
• St. Peter und Paul in Würzburg: Zur Fahrplanauskunft
• St. Jakobus in Schifferstadt
: Zur Fahrplanauskunft

Termine

Im August 2022 geben sich internationale Organisten in der evangelischen Lukas-Gemeinde in Lampertheim beim XVIII. Lampertheimer Orgelsommer ein Stelldichein. Jeden Sonntag um 20 Uhr ziehen sie dann alle Register ihres Könnens.