FLUX Festival: 24.- 30.01.2022

Vom 24. bis 30. Januar 2022 lädt das Theater und Orchester Heidelberg in Kooperation mit dem neugegründeten FLUX e.V. Künstler*innen aus der Region ein, die Theater-Spielstätte »Zwinger« zum Ort der tänzerischen Begegnung und Bewegung, zum Ort für Performances, Workshops und vieles mehr werden zu lassen.

/ Tänzer auf der Bühne

Foto: © Lys y Seng

Nach »Solo Fantastico« (2020) und dem »Sonnendeck« während der letzten Schlossfestspiele, initiiert das Theater und Orchester Heidelberg nun ein drittes Projekt, das die sogenannte Freie Szene und das Theater zusammenbringt und den Tänzer*innen, Künstler*innen, Sänger*innen und Musiker*innen eine Bühne gibt, um sich gemeinsam für Kunst und Kultur stark zu machen.

Der neu gegründete Verein FLUX e.V., der sich aus professionellen Tanzschaffenden aus der Rhein-Neckar-Region zusammensetzt, strebt danach, die Freie Tanzszene mit neuen Möglichkeiten des Lernens, Schaffens, Experimentierens und der Kollaboration zu bereichern.

Mit »Show Business« von Catherine Guerin startet das Festival in der letzten Januarwoche. Es ist ein zweiteiliger Abend, der hier zum besten gegeben wird, der Bewegung, Text und Musik miteinander verbindet. Das erste Stück »Home Office« zeigt eine spielerische Annäherung an den Ort, an dem die Show wirklich beginnt: bei dem Prozess des Ausfüllens eines Antragsformulars. Der zweite Teil des Abends, »S.O.S.« stellt die Frage, ob Storytelling eventuell eine verlorene Kunst im Tanz sei.

Der letzte Festivaltag am 30. Januar 2022 lässt auch junge Tänzer*innenherzen höherschlagen. Sarah Herr hat mit »Looping Loop« ein Stück geschaffen, in dem drei Tänzerinnen die Routinen des Alltags erforschen und dabei auf lebendige Zahnbürsten und kleine Pulli-Monster treffen. Ein Abenteuer der alltäglichen Dinge für alle ab 5 Jahren.

Weitere Infos: