Einfach streuselig!

Sauer macht ja bekanntlich lustig. Also nix wie ran an den Rhabarber. Richtig „verpackt“, wie hier mit Frischkäse und Streuseln, bringt er selbst in trübe Tage Schwung – und das ganz einfach und schnell.

Zutaten:

Für Boden und Streusel:
300 g Dinkelmehl, 100 g kernige Haferflocken, 130 g Rohrohrzucker, 1/2 TL Salz, 200 g kalte Butter

Für Füllung und Belag:
300 g Frischkäse, 1 Ei Größe L, 40 g und 3 bis 4 EL Zucker, ca. 350 g Rhabarber, 1 EL Maisstärke

/ Huw71 Rezept

Foto: Das Backstübchen

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Springform (24 od. 26 cm) mit Backpapier auslegen.
Für den Kuchenboden und die Streusel Mehl, Haferflocken, Zucker und Salz in eine Schüssel geben und vermengen. Die gewürfelte Butter zur Mehlmischung geben, mit den Händen so rasch wie möglich zu einem Teig kneten. Etwa zwei Drittel davon für Boden und Rand verwenden: Teig auf den Boden der Backform bröseln, mit den Fingern festdrücken und mit einer Gabel einstechen. Einen etwa 3 cm hohen Rand formen und ebenfalls gut andrücken. Im vorgeheizten Ofen 10 Minuten vorbacken und abkühlen lassen. Währenddessen den restlichen Teig zu Streuseln verarbeiten und kaltstellen.

Für die Füllung Frischkäse, Ei und 40 g Zucker zu einer glatten Masse verrühren. Den Rhabarber waschen, schälen und in fingerbreite Stücke schneiden. Mit Stärke und 2 EL Zucker mischen. Masse auf dem Boden verteilen und glatt streichen, mit Rhabarber belegen und mit Streuseln bedecken. 1 EL Zucker darüberstreuen und in etwa 40 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen, aus der Form lösen und vorm Servieren am besten einige Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. Tipp: Geht auch mit tiefgekühltem Rhabarber oder TK-Beeren.

Weitere Rezepte und Fotos gibtʼs unter www.dasbackstuebchen.de