Unser Wandertipp:

Pfad der Flussgeschichte, Eberbach

Ruhig fließt der Neckar bei Eberbach durch das Tal; links und rechts steile Felsen, mittelalterliche Burgen, romantische Dörfer und Städtchen. Doch der Neckar war nicht immer so gemächlich. Vor Millionen Jahren rauschte er mit gewaltiger Kraft durch die Lande, veränderte seinen Lauf, floss auch schon mal in umgekehrter Richtung, zapfte andere Gewässer an, bildete Nebenarme, schnürte sie wieder zu und stellte Berg und Tal auf den Kopf, in dem er zu Hebungen und Senkungen ganzer Landstriche beitrug.

/ Neckar1 Andreasheld

Bild: Andeas Held

Über die spannende geologische Entwicklung des Neckars informiert der "Pfad der Flussgeschichte". Der als leicht eingestufte, knapp 11 km lange Rundweg ist mit 14 Tafeln versehen, die Aufschluss darüber geben, wie einst aus einem Flachrelief eine Tallandschaft wurde oder auch was heute noch an die "Flussanzapfung" erinnert.

Ausgangspunkt ist das Naturpark-Zentrum im Thalheimschen Haus, von wo aus es zunächst durch die hübsche Altstadt Eberbachs geht (Markierung: blaues "F", ab Breitensteinweg gelbes "F") und dann hinauf auf den Breitenstein. Besonders schön ist der Weg durch das Naturschutzgebiet Kranichsberg bis zur Teufelskanzel, einem Felsen, der eiinen fantastischen Blick über das Neckartal bietet.

Weitere Informationen:

Tourist-Info
Leopoldsplatz 1
69412 Eberbach