Sonderausstellung im TECHNOSEUM

Von Goldbären und lila Kühen

Ob das Großplakat an der Bushaltestelle, der Schlüsselanhänger vom letzten Kunden-Event oder das Logo auf der Markenjeans: Werbung ist in unserem Alltag allgegenwärtig. Selbst die Kinderzimmer hat das Franchise schon erobert – die Eiskönigin, Peppa Wutz und Spider-Man lassen grüßen. Nun widmet das TECHNOSEUM der Reklame und dem Marketing eine eigene Ausstellung.

Vom 7. November 2019 bis zum 1. Juni 2020 ist „Die Sammlung 3: Werben und Verkaufen“ zu sehen. Gestaltet wie ein Schaudepot, finden sich in der Ausstellung Emailleschilder und Blechdosen, Warenautomaten und Plakate, Plüschtiere und Sammelfiguren, Leuchtreklame und Einkaufstüten – insgesamt mehr als 2.500 Ausstellungsstücke aus der Zeit um 1900 bis heute.

/ Plakat Werbung Technoseum

Quelle: TECHNOSEUM

Viele bekannte Marken und Kampagnen sind darunter, was bei den Besucherinnen und Besuchern nicht zuletzt nostalgische Gefühle weckt, ganz gleich, ob es sich um die Mainzelmännchen, Wum und Wendelin oder Äffle und Pferdle handelt. Gleichzeitig erzählen die gezeigten Werbemittel auch viel über die Zeit, in der sie entstanden sind: So vermittelt die Reklame für Reinigungsmittel aus der Nachkriegszeit auch ein bestimmtes Frauenbild und auch die Zigaretten-Reklame von früher wirkt heute mit dem Wissen über die schädlichen Folgen des Glimmstengels oftmals befremdlich.

Nähere Informationen:

Einfach ankommen und sparen

Bei Vorlage einer gültigen VRN-Tages-Karte oder eines Baden-Württemberg-Tickets erhalten Sie eine Ermäßigung von 2,- Euro auf den regulären Erwachsenen-Eintrittspreis.