Modellstadt Mannheim

/ Logo Bmvi Greencity

Die Umsetzung der Modellstadt-Maßnahmen starten

Die Stadt Mannheim wurde im letzten Jahr vom Bund zur Modellstadt für die Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen zur Stickstoffdioxid-Reduktion ausgewählt. Der Projektzeitraum endet am 31. Dezember 2020. Die Erkenntnisse aus den Modellstädten sollen dann auf andere Städte in ganz Deutschland übertragen werden können.

Durch das Modellstadt-Projekt soll getestet werden, welche kurzfristigen Maßnahmen zu einer nachhaltigen Verbesserung der Luftqualität durch die Reduktion der Stickstoffdioxidbelastung beitragen können.

Mannheim profitiert hier von einem 128-Millionen-Euro-Fördertopf der Bundesregierung, auf den insgesamt fünf ausgewählte Modellstädte in Deutschland zugreifen können. Neben Mannheim wurden Bonn, Essen, Herrenberg und Reutlingen als Modellstädte benannt.

Mit den Maßnahmen zur Modellstadt werden zwei wesentliche Ziele verfolgt: Die Luftbelastung durch Stickstoffdioxid soll reduziert und dadurch Fahrverbote vermieden werden. Außerdem soll es gelingen, neue Fahrgäste zu gewinnen, die sich von den attraktiven Angeboten im öffentlichen Nahverkehr überzeugen lassen und sich langfristig für den Umstieg auf den ÖPNV entscheiden. Die Stadt Mannheim investiert bereits seit Jahren in den ÖPNV, unter anderem in ein stadtweites, flächendeckendes Stadtbahnliniennetz, in moderne Busse, neue Bahnen, in Mobilitäts-Apps und elektronische Tickets, einen „eTarif“.

Ein wichtiger Baustein des Modellstadt-Projektes bei der Stadt Mannheim ist die Förderung von günstigen ÖPNV-Tickets. Demnach werden ab 1. Januar 2019 in der Großwabe Mannheim/Ludwigshafen sogenannte „GreenCity-Tickets“ zum Verkauf angeboten. Der Einzelfahrschein für einen Erwachsenen beispielsweise reduziert sich hier um circa ein Drittel von regulär 2,60 Euro auf 1,80 Euro. Auch der Preis für die Jahreskarte reduziert sich von bislang 92,20 Euro auf 64,10 Euro. Die GreenCity-Tickets erhalten Sie bei den Verkaufsstellen und an den Fahrscheinautomaten, online und als Handy-Ticket kan man die Tickets bis auf weiteres noch nicht kaufen.
Die Preistabelle finden Sie untenstehend.

Den Bestellschein für die vergünstigte Jahreskarte Jedermann GreenCity finden Sie hier:

Das Job-Ticket wird gefördert

Firmen in Mannheim können Job-Ticket-Verträge mit einer Laufzeit von drei Jahren abschließen, bei denen für die Projektlaufzeit bis zum 31.12.2020 der Arbeitnehmer-Grundbeitrag entfällt. Erst ab 2021 wird der Grundbeitrag wieder fällig. Voraussetzung ist, dass der Firmensitz in Mannheim liegt.
Bereits bestehende Job-Ticket-Vereinbarungen können ab 01. Januar 2019 von dieser Regelung ebenfalls profitieren.

Der eTarif wird günstiger

Für Fahrten in Mannheim und Ludwigshafen wird der Grundpreis im VRN-Luftlinientarif auf 0,80 € gesenkt, der über die eTarif-App genutzt werden kann. Alle Nutzer der App erhalten zusätzlich ein einmaliges Guthaben in Höhe von 20 Euro geschenkt. Außerdem können eTarif-Nutzer nun bei ihrer Fahrt eine weitere Person kostenpflichtig dazu buchen.

Es ist zu beachten, dass Nutzer für die Verfügbarkeit der GreenCity-Tarife unbedingt das Update der App „eTarif“ durchführen müssen, welches im jeweiligen App-Store verfügbar ist. Erst dieses stellt sicher, dass auch der neue, günstigere GreenCity-Tarif in der automatisierten Preisberechnung hinterlegt wird. Zudem gelten alle GreenCity-Tickets, ob in Papierform oder digital, ausschließlich in der Großwabe Mannheim/Ludwigshafen.