Der neue Baden-Württemberg-Tarif ab 9.12.2019

Der Tarif

Der bwtarif vereinfacht die Nutzung des ÖPNV in Baden-Württemberg deutlich: Fahrgäste benötigen bei verbundübergreifenden Fahrten keine separaten Fahrscheine mehr für den ÖPNV am Start- und Zielort ihrer Reise. Bisher mussten dafür bis zu drei Fahrscheine gelöst werden: ein Verbundfahrausweis für den Weg vom Startpunkt der Fahrt bis zum Bahnhof, ein Ticket für die Bahnfahrt und ein weiterer Verbundfahrausweis für die Fahrt vom Ausstiegsbahnhof zum Ziel.

Mit der Einführung des bwtarif gilt in Baden-Württemberg daher künftig bei jeder Fahrt mit dem ÖPNV das einfache Prinzip: ein Ziel, ein Ticket; entweder in einem der 22 Verbünde mit einem Verbundfahrschein – oder verbundübergreifend mit einem Fahrschein des bwtarif.

Bei Fahrten innerhalb eines Verkehrsverbunds ändert sich für die Fahrgäste durch die Einführung des bwtarif nichts – sie reisen weiterhin wie gewohnt mit ihrem jeweiligen Verbundfahrausweis.

Trotz der integrierten ÖPNV-Nutzung am Start- und Zielort werden die Preise der Einzelfahrscheine des bwtarif in der Regel spürbar niedriger sein als der heutige SPNV-Tarif. Das ist möglich, weil die Landesregierung Baden-Württemberg im Rahmen ihres Engagements für eine bessere Luftqualität und die ökologische Mobilitätswende entsprechende finanzielle Mittel hierfür bereitgestellt hat.
Die Fahrgäste können sich bei verbundübergreifenden Fahrten ab dem 9. Dezember 2018 also über ein deutlich verbessertes Preis-Leistungsverhältnis freuen. Das macht Reisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln über Verbundgrenzen hinweg günstiger, einfacher und damit insgesamt attraktiver.

Die Fahrscheine

Der bwtarif startet am 9. Dezember 2018 mit relationsbezogenen Fahrscheinen und Tageskarten. Im Rahmen der Weiterentwicklung des Tarifs bis 2021 wird angestrebt, auch Zeitkarten für verbundübergreifende Fahrten (z. B. Monatskarten) in den bwtarif einzubeziehen.

Relationsbezogene Fahrscheine:
− bwEINFACH und bwHIN UND ZURÜCK gelten jeweils für eine einzelne Fahrt bzw. für eine Hin- und Rückfahrt auf der gewählten Verbindung.
− bwWEITERFAHRT EINFACH und bwWEITERFAHRT HIN UND ZURÜCK können mit den auch nach der bwtarif-Einführung unverändert gültigen Streckenzeitkarten der DB / der Verbünde kombiniert werden, um über den Geltungsbereich des jeweiligen Verbundes hinauszufahren.
− bwGRUPPE EINFACH und bwGRUPPE HIN UND ZURÜCK gelten für Gruppen ab sechs Personen und bieten eine Ermäßigung von 50% auf den Preis des normalen Fahrausweises.
− bwFAHRRAD berechtigt als pauschale Fahrradkarte in Verbindung mit einem Fahrschein des bwtarif zur Mitnahme eines Fahrrads (nur erforderlich, falls diese gemäß der Beförderungsbedingungen der Verkehrsunternehmen nicht unentgeltlich erfolgt).

Die genauen Nutzungsbedingungen aller genannten relationsbezogenen Fahrscheine und Tageskarten entnehmen Sie bitte den gültigen Tarifbestimmungen des bwtarif (verfügbar unter bwtarif.de)

Tageskarten:
− Das Baden-Württemberg-Ticket, das MetropolTagesTicket (Region Stuttgart) und das RegioX-Ticket (Region Karlsruhe) ermöglichen gemäß der jeweiligen Nutzungsbedingungen die unbegrenzte Nutzung von ÖPNV-Angeboten im jeweiligen Geltungsbereich.

Die Rabatte der BahnCard 25 bzw. 50 auf den bwtarif-Normalpreis (Einzelfahrkarten, Hin- und Rückfahrkarten) werden angeboten. Gruppen- und Tageskarten sind hiervon ausgenommen.
Gemäß der ab dem 9. Dezember 2018 gültigen Preistabelle kostet eine Fahrt mit einem bwEINFACH-Fahrschein (Normalpreis) in der 2. Klasse nie mehr als 29,80 EUR pro Person (Preisobergrenze).
Mit einer BahnCard 50 verringert sich dieser Preis sogar auf 14,90 EUR. Alle Fahrausweise gelten innerhalb der aufgedruckten Geltungstage und müssen von den Fahrgästen nicht entwertet werden

Wo erhält man die Fahrscheine ?

Zum Tarifstart sind die Fahrscheine des bwtarif an nahezu allen Automaten und Verkaufsstellen der Eisenbahnverkehrsunternehmen an den Bahnhöfen sowie als E-Ticket erhältlich (Anbieterübersicht unter bwtarif.de).

Die Tageskarten Baden-Württemberg-Ticket (landesweit), MetropolTagesTicket (in der Region Stuttgart) und RegioX-Ticket (in der Region Karlsruhe) erhalten Sie darüber hinaus an denselben zusätzlichen Verkaufsstellen wie bisher: an Haltestellen von Stadt- und Straßenbahnen sowie in vielen Bussen. Nähere Auskünfte hierzu erteilen die jeweiligen Verkehrsverbünde.

In der zweiten Ausbaustufe ab 2021 sollen die Einzelfahrscheine des bwtarif dann auch bei den Verkehrsverbünden in Baden-Württemberg angeboten werden.