4. Krimifestival Kurpfalz

Die Eröffnungsveranstaltung am 08. März im Central-Kino Ketsch ist die feierliche Auftaktveranstaltung zum 4. Krimifestival in der Kurpfalz. Nach drei Krimifestivals hat sich der Autorenpool fast verdoppelt und das Programm wurde noch vielfältiger. Tauchen Sie ein in die kurpfälzer Krimi - Welt!

/ Krimifest Web-banner 17

Gleich 3 Krimi-Autoren begleiten die Eröffnung: Harald Schneider, bekannt durch seine Palzki-Krimi-Reihe und mitreißend unterhaltsam bei seinen Lesungen, ebenso wie Claudia Schmid: Sie schreibt Kriminelles und Historisches. Mit „Wer mordet schon in Mannheim?“ hat sie 11 Kurzgeschichten kombiniert mit Freizeittipps veröffentlicht. Marcus Imbsweiler stimmt uns mit „Ei mit Schuss“ schon auf Ostern ein. Musikalisch umrahmt wird der Abend von den CrimiConCello, Anette Butzmann & Nils Ehlert brillieren kriminell-musikalisch. Das „Tatort“-Kino etwas „reinigen“ werden die Damen der Agentur Geschichte hautnah.

Freuen Sie sich vom 8. bis zum 24. März 2017 auf 29 spannende Veranstaltungen überall in der Kurpfalz. Zwei Beispiele stellen wir Ihnen hier vor, alle Veranstaltungen finden Sie im Flyer (Download unten) oder auf

Mörder, Mägde, Missetaten - Ein Streifzug durch die Kriminalgeschichte der Romantik

Im 19. Jahrhundert war Heidelberg der Inbegriff der "Rheinromantik", aber hinter den malerischen Fassaden lauerten menschliche Abgründe und kriminelle Machenschaften: Alte Damen schlachten Katzen und verkaufen sie als Braten an Gasthäuser, Studenten erschlagen einen ehrbaren Gardegrenadier und ein Antiquitätenhändler verkauft den Säbel des Hölzerlips gleich dutzendfach an nichtsahnende englische Touristen. Ergründen Sie mit dem "Commisar der großherzoglichen Polizei" die dunklen Schattenseiten der Romantik und erleben Sie spektakuläre, historisch überlieferte Kriminalfälle aus der bewegten Geschichte der Heidelberger Altstadt.

"Mörder, Mägde, Missetaten", 10.03.2017 und 17.03.2017 jeweils 20 Uhr. Treffpunkt Marienstatue auf dem Kornmarkt, Tickets vor Ort beim Tourguide: 7,50 Euro

Henker, Hexen, Hübschlerinnen - Mit der Henkerstochter durch Heidelbergs Gassen

Das Mittelalter - Hexen brennen auf dem Neuenheimer Ufer, Huren und Taschendiebe gehen an der alten Brücke ihrem Gewerbe nach und der Heidelberger Henker bietet seine blutigen Dienste der Obrigkeit gemäß einer exakten Preisliste an. Entdecken Sie an der Seite der Henkerstochter die andere, die dunkle Seite der romantischen Altstadt.

Die "Vasner Katharina" entführt Sie in die schauerliche Geschichte eines fast vergessenen Berufstandes vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert. Lauschen Sie ihren Erzählungen von schaurigen Verbrechen und grausame Strafen. Sie werden erstaunt sein, wenn Sie erfahren, was man mit dem Einäschern von Hexen oder dem Abschneiden von Fingern und Ohren so verdienen konnte.

"Henker, Hexen, Hübschlerinnen", 11.03.2017, 20 Uhr. Treffpunkt Marienstatue auf dem Kornmarkt, Tickets vor Ort beim Tourguide: 7,50 Euro

Download